Login

Fachbereich Bauingenieurwesen

Obmann    

Prof. Dr. Ing. Jürgen Spittank
fbb, Holzbau und Brandschutz,
Prüfsachverständiger für Brandschutz

Dozenten

Rolf König
Brandschutzsachverständiger, TÜV Hessen, Frankfurt


Prof. Dr. Ulrich Dietmann
Geschäftsführer in einem großen Unternehmen im Bereich vorbeugender Brandschutz und
ö.b.u.v. Sachverständiger Brandschutz sowie Prüfsachverständiger für Brandschutz

Modularer Aufbau / Inhalte

  • Belegung der Vorlesungen in der Reihenfolgen der Module I und II
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20 Studierende
  • Studenten der Hochschule Darmstadt (Fachbereich Bauingenieurwesen) haben Vorrang
  • Anmeldung im Internet über das System der h_da
  • Inhalte:
    WS    Brandschutz I    => Grundlagen HBO, Regelbauten
    SS    Brandschutz II    => Sonderbauvorschriften, Sonderbauten
  • Beginn der Vorlesung, Stundenplan, Termine für Exkursionen, Hausübungen und Klausuren werden am Schwarzen Brett bzw, auf der Homepage des Fachbereiches bei Semesterbeginn bekannt gegeben
  • Die Vorlesungen umfassen jeweils 4 Semesterwochenstunden (4 SWS)
  • Jedes Modul wird als Wahlfach mit Credit Points gemäß Modulkatalog anerkannt

Skripte / Literatur

  • Die aktuellen Skripte können durch die Teilnehmer von der Homepage des fbb herunter geladen werden
  • Das Benutzerkennwort / Passwort wird in der Vorlesung bekannt gegeben
  • Die notwendigen, aktuellen Bauvorschriften aus Hessen können unter www.wirtschaft.hessen.de herunter geladen werden

Hausübungen

  • In allen Modulen sind Hausübungen zu erbringen
  • Die Aufgaben werden von den Dozenten gestellt
  • Die Hausübungen werden in Kleingruppen von 3-5 Studenten erarbeitet
  • Es sind jeweils vollständige Brandschutznachweise / Brandschutzkonzepte in Brandschutz I und II anzufertigen
  • Die Ergebnisse der Hausübungen sind in Form einer ca. 20-minütigen Präsentation vorzustellen (zzgl. 10 Minuten Fragen und Antworten)
  • Die Hausübung gilt als bestanden, wenn ein ganzheitliches Brandschutzkonzept erstellt wurde, dass den grundlegenden Anforderungen an ein genehmigungsfähiges Konzept entspricht

Exkursionen

  • Je Semester werden jeweils ein- bis zwei Exkursionen mit Teilnahmepflicht angeboten
  • Die Teilnahme an den Exkursionen ist verpflichtender Bestandteil der Vorlesung
  • Die Anreise erfolgt jeweils in eigener Verantwortung

Klausur

  • Die Klausur in den Modulen I und II dauert jeweils 90 Minuten
  • Es sind 30 Fragen zu beantworten (multiple choice / Lückentext)
  • Es dürfen alle Unterlagen aus der Vorlesung sowie die HBO bzw. Sonderbauvorschriften benutzt werden
  • Die Mindestquote zum Bestehen der Klausur beträgt 50 %
  • Die Klausur darf max. zweimal wiederholt werden

Zusatzqualifikation Fachplaner Brandschutz IngKH

Beim Entwurfsverfasser sind für die Erstellung von Brandschutzkonzepten / Brandschutznachweisen für Regel- und Sonderbauten nach HBO § 59 entsprechende Sachkunde und Erfahrung erforderlich. Verfügt der Entwurfsverfasser nicht über diese Voraussetzungen hat er geeignete Fachplaner z.B. für die Fachplanung Brandschutz einzusetzen.
Durch erfolgreiche Teilnahme (Anwesenheit + Klausur + Hausübung) an den beiden Modulen Brandschutz I und II kann der Sachkundenachweis für die Anerkennung als Fachplaner Brandschutz der Ingenieurkammer Hessen erbracht werden.
Verfügt der Teilnehmer zusätzlich nach Abschluß des Studiums über eine zweijährige Berufserfahrung kann der Antrag auf Aufnahme in die Liste als „Fachplaner Brandschutz IngKH“ bei der Ingenieurkammer Hessen gestellt werden.
Zum Nachweis der erfolgreichen Teilnahme ist nach Maßgabe der Ingenieurkammer Hessen eine Mindest-Pflichtteilnahme von 80 % der Vorlesungen inklusive der Exkursion erforderlich.

Erwerb der Nachweisberechtigung für den vorbeugenden Brandschutz

Gem. HBO § 59 (4) kann der Nachweis des vorbeugenden Brandschutzes für bestimmte Gebäude der Gebäudeklasse 4 von Nachweisberechtigten aufgestellt und bescheinigt werden.
Für die Anerkennung als Nachweisberechtigter im vorbeugenden Brandschutz ist u.a. neben einer dreijährigen Berufserfahrung die Vorlage von drei Brandschutzkonzepten/-nachweisen erforderlich. Ein Brandschutzkonzept/ -nachweis kann durch die Vorlage der Zusatzqualifikation „Fachplaner Brandschutz“ kompensiert werden.
Näheres insbesondere hinsichtlich der Qualifikation und des Anerkennungsverfahrens ist in der Nachweisberechtigten Verordnung (NBVO) in der jeweils aktuellen Fassung geregelt (www.wirtschaft.hessen.de).

Prüfsachverständiger für Brandschutz

Voraussetzungen für die Qualifikation und Anerkennung als Prüfsachverständiger für Brandschutz regelt die Hessische Prüfberechtigten- und Prüfsachverständigen Verordnung (HPPVO) vgl. www.wirtschaft.hessen.de und www.akh.de.
Der erfolgreiche Abschluß der Vorlesung Brandschutz I und II (Fachplaner Brandschutz IngKH) kann bereits im Studium ein erster Schritt auf dem Weg zum Prüfsachverständigen für Brandschutz sein. Erforderlich sind jedoch mindestens 5 Jahre Berufspraxis im Planerischen Brandschutz.

Zulassung / Anerkennung von Studenten anderer Fachbereiche der h_da oder anderer Hochschulen / Universitäten

  • Zur Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen zum Besuch der Vorlesungsreihe Brandschutz I und Brandschutz II sind grundsätzlich vergleichbare Kriterien zu erbringen
  • Nachweise hierüber sind vorzulegen
  • Über die Vergleichbarkeit entscheidet im Einzelfall die Hochschule Darmstadt Fachbereich Bauingenieurwesen    

Gasthörer

  • Gasthörer (ehem. Absolventen u. a.) benötigen einen Gasthörerschein
  • Gasthörer können nicht an der Klausur teilnehmen
  • Gasthörer können die Zusatzqualifikation „Fachplaner Brandschutz IngKH“ an der h_da, fbb nicht erwerben


Darmstadt, im September 2014

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Spittank

Aktuelle Seite: Home Studium Lehrveranstaltungen BA Schwerpunktübergreifend Informationen zur Vorlesungsreihe "Vorbeugender Brandschutz I + II"