Login

Fachbereich Bauingenieurwesen

mathias doering

Wasserbau

 Kontakt  

Lehre

Prof. Döring hat an der Hochschule Darmstadt im Studienschwerpunkt Wasserwesen und Umwelttechnik von 1991 bis 2009 den Bereich Wasserbau (u.a. Hydromechanik, Wasserbauliches Versuchswesen, Wasserwirtschaft, konstruktiver Wasserbau) vertreten. Über Lehraufträge an der TU Darmstadt und der TU Bergakademie Freiberg ist er nach wie vor in der Ausbildung tätig und arbeitet in Kooperation mit verschiedenen Universitäten an Forschungsprojekten im In- und Ausland.

Forschung

Prof. Döring ist ein international anerkannter Experte für die wasserhistorische Forschung und bearbeitet von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Thyssen-Stiftung und dem Land Hessen geförderte Projekte im östlichen Mittelmeerraum und Italien. Neuere Projekte sind:

  • Bewässerung und Bodenversalzung in den Oasen der Ostsahara (1997-2001)
  • Römische Wasser- und Ingenieurbauten am Golf von Neapel (2000-10)
  • Antikes Tunnelsystem im Grenzgebiet Syrien-Jordanien (2004-10)
  • Historische Wasserbauten von Antiochia/Türkei (seit 2006, z.Zt. ruhend)
  • Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft (mit Unterbrechungen seit 1984 bis heute)
  • Antike Wasserbauten in Libyen (seit 2008, z.Zt. ruhend)
  • Römische Wasserversorgung von Minturnae/Italien (2010-12)

Veröffentlichungen

Nachfolgend eine Auswahl von Vorträgen und Veröffentlichungen.

Vorträge:

  1. The Roman Aqueduct of Pondel/Aosta. 10th Int. Congress on Water in Antiqity, Syracusa/Italy 1998.
  2. Der römische Steinbruch „Mons Claudianus" in Oberägypten. FH/VDI Köln 2000.
  3. Römische Wasserversorgung von Misenum und Pozzuoli/Italien. 11th Int. Congress on Water in Antiqity, Tel Aviv 2001.
  4. Wassernutzung in der Libyschen Wüste Ägyptens. FH Basel 2002.
  5. Bewässerung und Versalzung in den Oasen der Ostsahara. FU Berlin 2003.
  6. Roms Wasser im Osten. Tagung „Das blaue Gold Arabiens" der DFG, Bonn 2005.
  7. Ancient Water Systems in Northern Jordan. Dept. of Antiquities, Amman/Jordanien 2006.
  8. Der Drei-Schluchten-Damm, Notwendigkeit oder Fehlplanung? TU Freiberg 2006.
  9. Römische Fernwasserversorgung für Gadara. Pergamon-Museum Berlin 2007.
  10. Wasser für die Dekapolis.13th Int. Congress on Water in Antiquity. Petra/Jordanien 2007.
  11. Bauwerke der antiken Wasserversorgung von Antiochia. Arastirma-Kongress, Denizli/Türkei 2009.
  12. Das „Eiserne Tor" in Antiochia/Türkei – römische Aquäduktbrücke, Talsperre und Stadtmauer. Archäologie der Brücken. Int. Congress Regensburg 2009.
  13. Antike Wasserbauten und moderne Wassertechnologie. TU Darmstadt 2010.
  14. Wasser für La Reggia in Caserta – Der Acquedotto Carolino. Bad Muskau 2011.
  15. Der längste Tunnel der Antike. TU Bergakademie Freiberg 2012.
  16. Antike Wasserbauten von Antiochia/Türkei. 15th Int. Congress on Water in Antiquity, Jerusalem 2012.
  17. Historische Wasserkraftnutzung: Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft. DWA-Energietage Wiesbaden 2012.
  18. 2500 Jahre Energie aus Wasser. Internationales Wasserbau-Symposium der TU Aachen, 2013.
  19. Bewässerung und Versalzung in dem Oasen der Sahara, Uni Göttimgen 2013
  20. The ancient hydraulic engineering Buildings of Antioch (Turkey). IWHA-13th Water History Conference, Montpellier/France June 2013
  21. Wasser in der Libyschen Wüste Ägyptens. Wasser Berlin 2013
  22. Feuer und Wasser am Golf von Neapel – Römische Wasserbauten der Phlegraeischen Felder. FU Berlin 2014

Veröffentlichungen:

  1. Sanierung der Sösetalsperre. Wasser & Boden 9/1986, 444-451.
  2. Talsperrenbau in Handarbeit -Hilfe zur Selbsthilfe im Sudan-.Entwicklung und Ländlicher Raum 6/1990, 16-20.
  3. -/. U. Weiswange, K.H. Lange: Trinkwasserbehälter Holterheide II der Harzwasserwerke, Konstruktion und Bauausführung. Beton- und Stahlbetonbau 10/1991, 241-245.
  4. Historical Irrigation-Systems in the Valais/Switzerland. ICID-Congress The Hague, History Special Session, 1993, 121-132.
  5. ./. G. Scheuermann: Das Wasserkraftwerk Drei-Brüder-Schacht bei Freiberg/Sachsen. Wasserwirtschaft-Wassertechnik 4/1995, 31-36.
  6. Wasserkraftwerke im Bergbau. Wasserbau-Mitteilungen der Universität Kassel 7/1996, 65-83.
  7. The Tunnel of Lake Fucino/Italy. ICID-Congress Cairo Vol. 1-G/1996, 195-213.
  8. Die Wasserkraftwerke im Samsonschacht in St. Andreasberg/Harz. Wasserkraft & Energie 3/1996, 24-34.
  9. Die römische Wasserleitung von Pont d'Ael im Val d'Aosta/Italien. Bestandsaufnahme des Bauwerks aus dem Jahre 3 v. Chr. Mitt. d. Inst. f. Wasserbau TU Darmstadt 101/1997, 11-33, 10 Pläne.
  10. ./.K. Hahnel: Das nutzbare Wasserkraft-Potential in den Bewässerungssystemen des Sudan. Querschnitt 12/1998, 50-57.
  11. The Roman Aqueduct of Pondel/Aosta. 10th Int. Congress on Water in Antiqity. Annual Papers on Classical Archeology, Supplement 6/2000, 109-116. Leiden NL.
  12. Eisen und Silber, Wasser und Wald - Gruben, Hütten und Hammerwerke im Bergbaurevier Müsen (226 S., 300 Abb), 1999. ISBN 3-925498-62-1.
  13. The Drainage Tunnel of Lake Fucin - A Roman Land Reclamation Project in Italy. 2nd World Water Forum The Hague/NL, ICID Journal 49-4/2000, 63-78.
  14. 100 Jahre Nilstau in Assuan. Wasser und Boden 9/2000, 40-47.
  15. Stauanlagen (Wehre und Talsperren) und Wasserkraftanlagen. Tb. der Wasserwirtschaft, Berlin 2001, 573-655. ISBN 3-8263-8493-8.
  16. 4000 Leben mit artesischem Wasser - Die traditionelle Wasserwirtschaft der ägyptischen Oasen am Beispiel von Siwa. Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft 24/2001, 147-178.
  17. Hydraulische Untersuchung schräg angeströmter Tauchwände. Querschnitt 16/2002, 18-28.
  18. Wasser für den „Sinus Baianus". Antike Welt 3/2002, 305-319.
  19. Die Abflussleistung von historischen Tonrohren – Ein Experiment im Dienst der Denkmalpflege. Querschnitt 17/2003, 82-89.
  20. Montane Energiegewinnung durch Wasserkraft im Harz und Erzgebirge. Dt. Wasserhist. Ges. DWhG 3/2003, 21-46.
  21. Der Acquedotto Carolino, Fernwasserleitung des Schlosses von Caserta (Italien). Dt. Wasserhist. Ges. DWhG 4/2004, 205-229.
  22. Der Drei-Schluchten-Damm am Yangtzekiang. Wasserkraft u. Energie 3/2004, 2-32.
  23. I Campi Flegrei. Opere d'ingegneria idraulica in periodo romano. Bollettiono di Archeologico Flegreo 7-31. Quarto/Napoli 2005.
  24. Weilburg und sein Wasser – Die Wasserversorgung der barocken Residenz im 18. und 19. Jh. Dt. Wasserhist. Ges. DWhG, Sonderband 1/2005 (230 S., 250 Abb.).
  25. Römische Wasserversorgungstunnel im Norden Jordaniens. ZDPV 121/2005, 130-139, Tafel 9.
  26. Roman Water Systems in Northern Jordan. 12th Int. Congress on Water in Antiqity, Ephesus. Österr. Arch. Inst., Sonderschriften 42. Leuven/NL 2006, 237-243.
  27. Römische Häfen, Aquädukte und Zisternen in Campanien. Bestandsaufnahme der antiken Wasserbauten. Mitt. d. Inst. f. Wasserbau TU Darmstadt 142/2007, 1-197.
  28. Seleukidische Zisternen auf dem Karasis/Türkei. Mitt. d. Dt. Archäolog. Inst. Istanbul 57/2007, 430-434.
  29. Wasser für die Dekapolis. Proceedings of the 10th International Congress on the History of Water Management and Hydraulic Engineering in the Mediterranean Region. Petra/Jordan 2007
  30. Вода для Гадарьі: римский водопровод на севере Иордании. Гидросооружения    2/2008, S. 12-17
  31. Entwicklung eines neuen Fischaufstiegs für Wasserkraftwerke. Querschnitt 2008, 125-127.
  32. Der längste Tunnel der antiken Welt. Antike Welt 2/2009, 26-34.
  33. Antike Städte und prähistorische Kunst in Libyen. Mitt. der Dt. Wasserhist. Ges. DWhG 14/2009, 33-38.
  34. Qanat Fir'un – Documentation of the 100 Kilometres Aqueduct-Tunnel in Northern Jordan. Annual of the Department of Antiquities of Jordan ADAJ 53/2010, 153-165.
  35. Das „Eiserne Tor", eine 1500 Jahre alte Bogenstaumauer in Antiochia (Türkei). Inst. f. Wasserbau TU Aachen, Mitt. 158/2010, 59-66.
  36. Wasser für Minturnae/Latium – Die Wasserversorgung der römischen Stadt an der tyrrhenischen Brücke. Dt. Wasserhist. Ges. DWhG 14/2010, 151-161.
  37. Das „Eiserne Tor“ in Antiochia/Türkei – römische Aquäduktbrücke, Talsperre und Stadtmauer. Archäologie der Brücken. International Congress Regensburg 2011, S. 67-72.
  38. Die Oberharzer Wasserwirtschaft ist Weltkulturerbe. Teil II: Energieerzeugung und Schifffahrt unter Tage. Korrespondenz Wasser 2/2011, 98-104.
  39. Die Wasserbauten von Antiochia, Wasserwirtschaft 1-2/2012, 10-16.
  40. Energieerzeugung über und unter Tage – Die Reichenbach-Jordan'schen Wassersäulenmaschinen. Dt. Wasserhist. Ges. DWhG 19/2012, 39-59.
  41. Die Wasserversorgung der seleukidischen Festung auf dem Karasis/Türkei. Dt. Wasserhist. Ges. DWhG 20-I/2012, 155-178.
  42. Wasser für die Dekapolis. 2012, ISBN 978-3-9815362-1-8 (in arabischer Sprache).
  43. Water for the Dekapolis. Qanat Fir'aun – a Roman Aqueduct Tunnel. 2012, ISBN 978-3-9815362-2-5.
  44. Wasser für die Dekapolis. In: Dt. Archäolog. Inst. Berlin, Menschen-Kulturen-Traditionen 5/2012, 225-243.
  45. In der wundersamsten Gegend der Welt. Die Phlegraeischen Felder am Golf von Neapel (306 S., 350 Abb.). 2012, ISBN 978-3-9815362-0-1.
  46. Ein lineares System römischer Wasserversorgung. Beispiel Minturnae/Italien. Korrespondenz Wasserwirtschaft 6-2013, 318-323.
  47. 2500 Jahre Energie aus Wasser. Mitteilungen des Instituts für Wasserbau der TH Aachen 167/2013, 1-35
  48. Römische Großzisternen der Phlegraeischen Felder. In: Antike und moderne Wasserspeicherung, Int. Workshop 2011 Pantelleria/Italien. Tübinger Archäologische Forschungen, 12/2014, 215-245, 307
  49. Der längste Tunnel der Antike – Römischer Aquädukt in Jordanien und Syrien. Schriftenreihe der Agricola-Gesellschaft 36/2014, 11-25
  50. The Roman Hydraulic Engineering Buildings of Antioch (Turkey). Schriften der Deutschen Wasserhistorischen Gesellschaft DWhG 21/2014, 149-164
  51. Stauanlagen. In: Taschenbuch der Wasserwirtschaft, Wiesbaden 2015, 637-692
  52. 5000 Jahre Talsperren. Schriftenreihe des Oberharzer Geschichts- und Museumsvereins 2015, 7-38
  53. Antike Stauanlagen für den Hochwasserschutz. In: WBW – Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung: Erfahrungsaustausch Betrieb von Hochwasserrückhalte-    becken in Baden-Württemberg. 21. Jahrestagung Stuttgart 26.11.2014. Berichtsband Nr. 18/2015, 6-15
  54. Wasser für die Dekapolis. Römische Fernwasserleitung in Syrien und Jordanien Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft DWhG, Sonderband 12/2015. ISBN 978-3-    9815362-3-2
Aktuelle Seite: Home Mathias Döring