Login

Fachbereich Bauingenieurwesen

3. Platz beim Werner-Ernst-Preis 2018 des Förderkreises für Raum- und Umweltforschung

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Akademie für Raumforschung und Landesplanung in München wurde Carolin Richter aus dem Studiengang „Umweltingenieurwesen – nachhaltige Siedlungsplanung“ am vergangenen Freitag (27.04.18) mit dem 3. Platz des Werner-Ernst-Preises 2018 ausgezeichnet.

Der vom Förderkreis für Raum- und Umweltforschung jährlich international ausgeschriebene Werner-Ernst-Preis richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in raumrelevanten Disziplinen. Er ist mit insgesamt 4.500 € dotiert und fördert herausragende wissenschaftliche Arbeiten hinsichtlich einer im Wettbewerb vorgegebenen Fragestellung. Thema der Ausschreibung im Jahr 2018 war: „Flächenmanagement unter veränderten Rahmenbedingungen“.

2018 frommer

Foto: Preisträgerin Carolin Richter (2. v.l.) mit Prof. B. Frommer (1. v.l.) und Prof. J. Knieling (HCU Hamburg / Förderkreis für Raum- und Umweltforschung) sowie den anderen beiden Preisträgerinnen (Foto: R. Ganser)

Der Beitrag von Carolin Richter ist angelehnt an Ihre im WS 2017/18 bearbeitete Bachelorarbeit mit dem Titel „Untersuchungen zum Beitrag von Dach- und Fassadenbegrünungen zur Doppelten Innenentwicklung in urbanen Räumen“. Die Arbeit wurde am Fachbereich Bauingenieurwesen der h_da erstellt und von Prof. Dr.-Ing. Birte Frommer betreut.

Mit ihrem Beitrag widmet sich Carolin Richter der sehr aktuellen Fragestellung, wie die baulich sinnvolle Nutzung von innerstädtischen Flächenreserven bei gleichzeitiger Erhaltung und Qualifizierung von innerörtlichen Freiräumen erreicht werden kann und welche Rolle unterschiedliche Maßnahmen der Gebäudebegrünung dabei insbesondere für das Mikroklima und die Biodiversität in Städten spielen können.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Nachrichten 3. Platz beim Werner-Ernst-Preis 2018 des Förderkreises für Raum- und Umweltforschung